Scheiter heiter!

von | Aug 25, 2018 | Gemeinschaftstag

Scheiter heiter! Ein Motto aus dem Improvisationstheater. Ein einfaches Motto mit einer großen Wirkung. Und das nicht nur beim Improtheater, sondern im Leben eines jedes einzelnen und der christlichen Gemeinschaft.

An unserem ersten Gemeinschaftstag haben wir nicht nur einen leckeren Brunch gehabt sondern auch jede Menge Freude beim Improtheater-Spielen. Nach dem Motto „Scheiter heiter“ konnten wir gemeinsam scheitern und Fehler machen. Und das alles heiter. Heiter, weil wir aus jedem scheitern und Fehler machen lernen konnten.
Scheitern in einem Spiel kann etwas ärgerlich sein, jedoch sieht man schnell darüber hinweg. Weitaus betroffener sind wir, wenn wir in unserem Job, in unserer Familie, in Beziehungen oder sogar im Leben scheitern. Ist das Ausmaß groß, werden wir nicht so schnell von einem heiteren Scheitern sprechen. Eher folgen Zeiten der Schwermut, Schuldzuweisung oder der Anklage. Der Schmerz in uns macht zunächst deutlich, dass wir nicht gleichgültig sind. Uns sind bestimmte Werte, Ziele und Haltungen wichtig. Deshalb tut es auch weh.
Wie heilend ist es dann, wenn Menschen gerade in solchen Situation nicht verurteilen. Es ist wie Balsam auf der Seele, wenn uns Trost, Ermutigung und Vergebung zugesprochen wird. Zusprüche dieser Art fördern in uns neue Kraft, Mut und Perspektive. Dass wir von alleine nur langsam an solche Ressourcen kommen zeugt davon, dass wir Menschen soziale Wesen sind und einander brauchen.
In christlichen Gemeinschaften soll es genau darum gehen – einander zu unterstützen, zu ermutigen, zu trösten und Vergebung zuzusprechen. Eine solche Kultur entsteht nicht von einem Tag auf den anderen. Es braucht Zeit und vor allem Vertrauen. Vertrauen zu den einzelnen Personen und auch der Gemeinschaft gegenüber ist ein entscheidendes Merkmal. Ich muss erkannt und erfahren haben, dass ich aufgrund meiner Schwächen und Verfehlungen nicht verurteilt und abgelehnt werde. Vielmehr, dass mir mit Wertschätzung, Ehrlichkeit und Unterstützung begegnet wird. Mal ehrlich, wer von uns scheitert denn nicht? Und wer von uns hat keine Schwächen? Mit der Zeit wurden wir bloß immer besser unsere Schwächen zu kaschieren.
Nun, als LiFT Heidelberg wollen wir gemeinsam lernen heiter zu scheitern. Scheitern soll bei uns nicht eine Niederlage sein, sondern eine Gelegenheit zu lernen, Vergebung auszusprechen und zu empfangen und von vorne anzufangen.
Magst du mitmachen?