Steht bei Ihnen auch Weihnachten vor der Tür?

von | Dez 20, 2018 | Allgemein

Steht bei Ihnen auch Weihnachten vor der Tür? Und geht bei Ihnen das Jahr auch zu Ende?
Dann sind Sie nicht alleine!

Meistens schaue ich in diesen Tagen besonders auf das vergangene Jahr. Ich versuche das fast vergangene Jahr noch einmal Revue passieren zu lassen. Stelle komischer Weise jedes Jahr fest, wie schnell es mit den verschiedenen Höhen und Tiefen verflogen ist. Wage gleichzeitig einen Blick in das kommende Jahr und denke einige Ziele und Vorhaben an. Und dann beende ich dieses Denken ruckartig. Ich habe doch keine Zeit darüber groß nachzudenken. Es stehen noch so viele Termine und Erledigungen an. Da sind noch einige Besorgungen zu machen, dann muss die Zeit geklärt werden, wann die Gäste kommen, wann wir zu den Gästen fahren. Das Essen muss noch eingekauft und vorbereitet werden. Am 28. wollten wir uns noch mit Freunden treffen. Die Kinder müssen wir noch zu Oma und Opa bringen. Besinnlich, ruhig und friedvoll sollen die Tage irgendwie sein. Ich denke, nicht umsonst hört man das die letzten Tage immer wieder. Alle sehnen sich danach, doch keiner hat es so wirklich.

In der Weihnachtszeit geht es schon um uns. Jedoch aus einem etwas anderem Blickwinkel. Unser Blick muss zuerst auf die Weihnachtsgeschichte wandern, um dann wieder zu uns zurück zu kehren. Und vielleicht liegt gerade hier das Geheimnis der Besinnlichkeit, Ruhe und des Friedens, nach dem wir uns so sehnen.
An irgendeiner Stelle in der Weihnachtsgeschichte erkling früher oder später der Satz: „Heute ist euch der Heiland geboren“! Bei einem Krippenspiel in der Kirche mögen diese Worte angebracht und recht künstlerisch klingen.
Ob die Zuhörer sich durch diese Worte persönlich angesprochen fühlen? Oder gilt es eher den Hirten und den Weisen aus dem Morgenland, die zu Maria und Josef kommen um Jesus in der Krippe zu sehen? Eigentlich wird durch die Hirten und Weisen aus dem Morgenland deutlich, dass die Worte auch an mich persönlich gerichtet sind.
Die Hirten stehen für das einfache Volk, Menschen, die keinen hohen Status geniessen. Die Weisen aus dem Morgenland sind in erster Linie Fremde, Menschen die aus einer anderen Kultur kommen und wohlhabend sind. Zusammengefasst wird an dieser Begebenheit deutlich, dass vor dem Heiland, der den Menschen Heil bringt, alle Menschen gleich sind. Menschen aus jeder Kultur und Schicht können diese Worte ganz persönlich empfangen.

Und genau das wünsche ich Ihnen persönlich für diese Weihnachtszeit. Möge sich Ihr Blick auf den richten, der Ihnen das Heil darbringt. In Jesus dem Heilbringer beginnt das Leben besinnlicher, ruhiger und friedvoller zu werden.

Wir als LiFT Team bedanken uns herzlich für all die Unterstützung und Ermutigung die wir durch Sie immer wieder erfahren haben!