Der Clown im Dorf

von | Apr 1, 2019 | Methode

Der Clown im Dorf
Die Kirche wird oft nicht mehr verstanden und ernstgenommen, so wie der Clown, der in der folgenden Geschichte mit nicht ernst zu nehmender Kleidung erscheint. Wie kann Kirche heute verständlich und relevant sein? Wir als LiFT haben uns auf den Weg gemacht um Antworten auf diese Frage zu finden. 
 
Der Clown, der nicht ernst genommen wurde
Häufig erinnere ich mich an die folgende Geschichte des Philosophen Sören Kierkegaard, wenn ich mit Menschen über die Kirche rede: 
 
Nachdem ein Reisezirkus sich am Rande eines dänischen Dorfes niedergelassen hatte, brach dieser in Flammen aus. Der Direktor wandte sich an die Darsteller, die schon für ihre Nummern hergerichtet waren, und schickte den Clown ins Dorf, um Hilfe zum Feuerlöschen zu holen. Das Feuer konnte ja nicht nur den Zirkus zerstören, sondern sich über die ausgetrockneten Felder ausbreiten und den Ort vernichten. Der bereits verkleidete Clown rannte Hals über Kopf auf den Marktplatz und rief allen zu, sie sollten zum Zirkus kommen und helfen, das Feuer zu löschen. Die Dorfbewohner lachten und applaudierten, denn sie dachten dies sei ein neuer Trick, der sie in die Show locken sollte. Der Clown weinte und flehte die Menschen an mitzukommen. Er versicherte, dass er jetzt keine Vorstellung gab, sondern dass die Ortschaft wirklich in Gefahr war. Je mehr er flehte, desto mehr johlten die Dörfler, bis das Feuer über die Felder sprang und sich im ganzen Ort ausbreitete. 
 
Wie der Clown in der Geschichte, wird auch die Kirche heute von vielen Menschen nicht ernstgenommen, weil sie oft unter anderem in einer nicht ernst zu nehmenden Verkleidung erscheint. 
 
Kosmetische Veränderungen reichen nicht
Die Kirche in Europa kämpft heute, wie wahrscheinlich zu keiner anderen Zeit, mit der Herausforderung in der Gesellschaft relevant und glaubwürdig zu sein. Ein paar kosmetische Veränderungen an dieser Stelle werden nicht ausreichen um der Herausforderung entgegenzuwirken. Um eine tiefgreifende Veränderung zu bewirken muss sich die Kirche mit der Grundsatzfrage “Wie kann die Kirche ihren Auftrag auf eine kulturell verständliche und relevante Weise erfüllen, ohne dabei ihr Wesen aufzugeben?“ immer wieder neu auseinandersetzen. Eine Gemeinde, die  dieser Frage begegnet und dementsprechend handelt wird als eine kontextualisierte Gemeinde bezeichnet. 
 
Notwendigkeit der Kontextualisierung
Keine Kultur ist statisch, sondern unterliegt einem Wandel. Eine Kirche wird irrelevant und unglaubwürdig, wenn sie  sich nicht auf den Kulturwandel einstellt und ihre Gestalt nicht neu kontextualisiert. 
Zu jeder bestimmten Zeit und Kontext entwickelt die Kirche eine Gestalt. Wird diese Gestalt unkritisch im neuen Kontext fortgesetzt und verabsolutiert, führt dies zu einer Starre und Unbeweglichkeit. Aus diesem Grund ist eine Unterscheidung zwischen dem unveränderbarem Wesen und Auftrag der Gemeinde und den veränderbaren Gestaltungsformen besonders wichtig. Eine Gemeinde, welche die Lebensformen der Menschen nicht mehr wahrnimmt oder nur die Fragen beantwortet, die nicht mehr gestellt werden, wird als irrelevant und überflüssig abgeschrieben. Ebenso wird die Kirche immer weniger mit den Bedürfnissen und Nöten der Menschen zurechtkommen, wenn sie nicht die sich verändernden sozialen und psychologischen Bedingungen der Umwelt wahrnimmt. 
 
Der Weg zu einer kontextualisierten Kirche
Bei der Kontextualisierung ist der Auftrag der Gemeinde maßgebend und steuernd. Der Auftrag wird somit in der Kultur erfüllt und durch kulturelle Mittel entfaltet. Die Schritte der Kontextualisierung nach diesem Ansatz sind: 
  1. Auftrag der Gemeinde definieren: Was ist der zeitlose und allgemeine Auftrag der Gemeinde?
  2. Die Kultur analysieren: Wie gestaltet sich das Leben einer Gesellschaft? Wie funktionieren System, Strukturen und Institutionen, um das gemeinsame Leben zu fördern und Probleme zu lösen? Welche Herausforderungen, Bedürfnisse und Nöte erleben die Menschen?
  3. Gemeindeauftrag in der Kultur entfalten: Wie läßt sich der Auftrag der Gemeinde angesichts der jeweiligen kulturellen Bedingungen ausfuhren? 
Es gibt mindestens drei Faktoren jeder Kultur, die bei der Ausführung des Auftrages der Gemeinde erforderlich sind  und zugleich maßgeblich von der Kultur bestimmt werden.
 
Kommunikation
Eine kontextualisierte Gemeinde will biblische Wahrheit und christliche Werte vermitteln. Sie ist deswegen auf kulturangepasste Kommunikationsmittel angewiesen, damit diese Vermittlung verständlich und wirksam ist. Sprache, Mittel und Ausdrucksformen sollen so gewählt werden, daß möglichst wenig ungewollte Nebenbedeutungen und Ablenkungen verursacht werden. Eine kontextualisierte Kommunikation beschränkt sich nicht auf verbale und visuelle Mittel, sondern schließt auch eine Lebensführung ein, die Liebe vermittelt und Rücksicht auf die Werte und Empfindungen der Hörer nimmt. 
 
Soziale Strukturen 
Der Mensch ist ein soziales Wesen, und sein soziales Leben drückt sich je nach Kultur unterschiedlich aus. Jede Kultur besitzt einfache und komplexe soziale Strukturen und Verhältnisse, die das gemeinsame Leben ermöglichen und gesellschaftliche, wirtschaftliche, psychologische und andere Bedürfnisse befriedigen sollen. Sie bilden den Rahmen für persönliche Beziehungen, regeln sozialen Umgang und prägen Erwartungen. Die soziale Gestaltung des Gemeindelebens geschieht nicht in einem Vakuum, sondern baut auf den vorhandenen Verhältnissen und Strukturen auf. 
 
Bedürfnisse und Nöte 
Keine Kultur kann alle Bedürfnisse ihrer Angehörigen befriedigen oder vor jeder Gefahr und Not schützen. Es gehört zum Auftrag der Gemeinde, Menschen in ihrer Not zu verstehen und ihnen Hilfe zu bieten. 
 
Wie gehen wir bei LiFT die Kontextualisierungsfrage an? 
Das Design Thinking ist für diesen Prozess sehr hilfreich. Was das genau ist und wie es bei der Gemeindegründung funktioniert, erfährst du im nächsten Blogbeitrag. 
Dieses spannende und umfangreiche Vorhaben lässt sich vor allem durch die Unterstützung unterschiedlicher Menschen durchführen. Möchtest du mehr darüber erfahren oder in diesem Prozess mitwirken? Dann schreibe uns. Wir freuen uns auf deine Nachricht.